Dienstag, 29. Mai 2012

Ein Rock entsteht

Der gestrige Anfang hat mich so motiviert, dass ich heute neue Fortschrittsbilder zeigen kann:



Die eigentliche Farbe liegt irgendwo zwischen beiden Fotos. Auch wenn es so aussieht, ist unten kein ganzer, sondern nur ein halber, auf dem Fräulein festgepinnter Rock zu sehen.
Nachdem ich die Abnäher für die Falten komplett aufschneiden musste (Lochgefahr!), habe ich nachgesehen, wie anspruchsvoll das Schnittmuster ist: 2 1/2 Punkte. Ein Blick auf die Legende sagte mir, dass das "etwas mehr Erfahrung" bedeutet. Aber man wächst an seinen Aufgaben, nicht wahr? Kissenhüllen waren gestern, heute geht's an Eingemachte!

Außerdem habe ich heute eine Stoffschere und einen Nahtauftrenner gekauft. Danke für den Tipp, Annkari! Ich hoffe dennoch, dass ich den Auftrenner nicht so oft brauche! ;)

Montag, 28. Mai 2012

Nähtag

Heute war Annkari da, damit wir beide endlich mal mehr nähen! Schöööön war's!
Das Ergebnis bei mir: ein Rockfutter, das super sitzt und nur noch versäumt werden muss. Das ist doch endlich ein motivierender Anfang! Ich schneide gleich noch den Oberstoff zu.

Und dann muss ich unbedingt ein neues Jäckchen-Projekt starten. So sieht meine Idee aus:



Ich würde gerne etwas von meinem Wollvorrat aufbrauchen. Das wäre damit möglich. Am Liebsten würde ich von oben und unten losstricken und alles in der Mitte zusammennähen. Mal sehen, ob das so klappt!

Sonntag, 27. Mai 2012

Lepidoptera hebt ab - der Schmetterling fliegt

Ich hätte nicht gedacht, dass ich heute so weit komme. (Leider sind die Farben hier verfälscht, da um 19 Uhr die Sonne noch ins Zimmer schien.)


Doch dann stellte sich heraus, dass mich meine australische Lieblingsserie beflügeln kann.
Das Ergebnis:


Alle Fäden sind vernäht, weil ich das mittlerweile immer zwischendurch mache und es so kaum merke, dass das Zeit braucht.

Die Daten:
exakt 4 Wochen Strickvergnügen,
155g Deb*ie Bliss "Rialt* Lace" (100 % Merino superwash),
Nadeln 3,5 und 4 mm,
Anleitung aus der "knitscene" Herbst 2011 (Es ist das Titelmodell), von Anne Kuo Lukito.

Meine Lepidoptera könnt ihr hier bei Ravelry sehen.

So, jetzt verschwindet mein Falter in der Waschmaschine und ich widme mich neuen Projekten... :)

Mittwoch, 23. Mai 2012

Lepidoptera - Zwischenstand

Diese Jacke ist ein Traum, die Wolle total kuschelig! Dass die Armkugel laut Anleitung zu kurz ist, wusste ich vorher. Ich habe sie daher gleich neu berechnet und jetzt


ist sie 5 cm zu lang. *g*
Ich bin auch noch unentschlossen, ob ich die Jacke anschließend spanne. Aber das sehe ich wohl spontan nach dem Waschen.
So, jetzt wisst ihr, was ich am Wochenende tun werde...

Freitag, 11. Mai 2012

Mein neuer Schmetterling (Lepidoptera)

Ich kann natürlich nicht lange ohne Strickprojekt sein und habe vor einigen Tagen Lepidoptera (aus der Knitscene vom Herbst 2011) angeschlagen. Mein Zwischenstand:


Sie strickt sich traumhaft, obwohl ich schon auf der Ravelryseite gesehen habe, dass beim Muster geschummelt wurde. Ich habe meine eigene Lösung für das Problem gefunden, so dass es bei mir keine Brüche in den Linien gibt und sich das Muster glatter fortsetzt.
Ich freue mich auf jede Minute, in der ich weiterstricken kann und bisherige Rechnungen (und Umrechnungen - ich stricke mehr Maschen als angegeben) zeigen, dass alles nach Plan verläuft. Ich bin nur gespannt, wie weit die Blenden voneinander entfernt sein werden und wie elastisch der Stoff sein wird.
So, jetzt schnell weiterstricken, es macht Spaß! (So komme ich einfach nicht viel zum Nähen...)

Mittwoch, 9. Mai 2012

Aurelie (MMM 5)

Hier ist sie nun, meine neue Lieblingsjacke, die, die mich zuerst vom Frühlingsjäckchen abgelenkt hat und nun so fix fertig wurde, dass ich sie sofort wieder stricken möchte!

Anleitung: Eigendesign
Nadeln 4,5mm
Wolle: Cotton Cl*ssic von R*del (ca. 425 g)
Saumborte: "Vandyke Edging" von Éléonore Riego de la Branchardière von 1848, zu finden hier als PDF mit anderen Mustern zu kaufen und hier im Blog bei Martine nachgestrickt zu sehen

Der Ursprungsgedanke war, die Wolle möglichst komplett zu verwenden und zu sehen, ob ein Bolero oder ein kurzes Jäckchen umsetzbar ist (hier habe ich schon darüber geschrieben). Tja, nun bin ich überrascht und überwältigt, dass sich meine Kreativität von Wollmengensorgen uneingeschränkt entfalten durfte! Ich bin stolz! Und: ja, ich LIEBE sie!

Und hier ist die Bilderflut...




Die Borte nimmt das Muster variiert wieder auf.

Das Grundmuster fällt quer gestrickt ganz anders als längsgestrickt.


Wie sehr bzw. ob die anderen Damen ihre Werke lieben, seht ihr bei Catherine.

Mittwoch, 2. Mai 2012

MMM 4

Mit etwas Abstand ist das Jäckchen zwar auch nicht weiter (die Knopfleiste zieht sich an der Brust unschön auf), aber tragbar. Ich werde noch etwas mit langen Ärmeln drunterziehen - brrrrrrrr, kaaaaalt!


Frieren die anderen Damen auch noch? Sieh mal bei Catherine nach!