Eine lange Reise

Drei Wochen habe ich gestrickt ohne Zwischenstand. Deswegen hole ich etwas aus: Der letzte Stand war ein nicht ganz fertiges Rückenteil. Punkt.
Dann hatte ich Urlaub und habe wie eine Wahnsinnige gestrickt und geribbelt, da das Muster oft so wirkt, als könnte man sich entspannen und müsste nicht darauf achten, wann das Muster wie weiter geht. Dann diese blöde Anleitung, die vorsieht, dass Vorderteile und Rückenteil nicht gleich gemusterte Ränder haben und welche Vorderteil- und Rückenteilausschnitte zwar in cm angibt, dann aber die Ärmel ausschließlich in Reihen. Aaaaaah!
Hätte ich euch, die anderen Mitstrickerinnen, nicht gehabt, hätte ich sicher längst aufgegeben. Dieses Teil mag mich nicht. Ganz sicher.
Hier also der Zwischenstand vor ca. 10 Tagen:


Im Urlaub sind die Vorderteile fertig geworden. Als ich sie gewaschen habe, um sie zu spannen, habe ich leider etwas Grüne in der Wäsche gehabt, so dass sich die Teile verfärbt haben. Ich habe sie sofort mit Chlor gebleicht, aber leider ist der Farbton nicht gleich und die Baumwolle ein wenig spröde geworden.
Weiter ging es mit dem Ärmel. Erst war er zu kurz, also habe ich ihn auf 1/3 der Höhe geribbelt und die Abnahmen länger gestreckt.
Am letzten Mittwoch, beim Stricktreffen, habe ich eine Seitennaht und eine Schulternaht geschafft, am Donnerstag die Nähte der anderen Seite. Den Ärmel habe ich mit großen Sticken angeheftet, er war zu eng. Also habe ich Vorder- und Rückenteile an den Schultern je um 2 Reihen verkürzt. Nun saß der Ärmel besser, aber immer noch zu eng - dabei habe ich recht dünne Arme.



Ich strickte die Knopfleiste an das Teil und war endlich mal zufrieden mit der Anleitung, weil die Maße passen. Auch der Halsausschnitt passt super! Ich bin stolz auf mich. Endlich etwas, das Mut macht!

Leider ist das alles, was bisher passiert ist. Das Ärmelproblem muss noch gelöst werden und es fehlen Knöpfe und ein Bindeband. Aber ich mache einfach weiter und poste weiter montags, was sich so tut.

Mein bisheriges Fazit:
Top: angestrickte Knopfleisten und Halsabschluss, die Optik des Musters, der von mir für meine Maße neu berechnete Schnitt, die Nähte
Flop: die Anleitung (von A*na Bell), das Verfärben der Wolle, das ständige Probleme-lösen-müssen und die dadurch entstandene Verzögerung
 


Jetzt gucke ich bei Catherine, ob die anderen Damen fertig geworden sind oder der Knitalong inoffiziell weitergeht!

Kommentare

enim sou hat gesagt…
Puuh! Da hast du dir aber viel Arbeit gemacht, aber wie die Jacke an deiner selbstgemachten (toll!) Schneiderbüste sitzt, ist topp - ohne Frage.
Die Verfärbung fällt mir jetzt gar nicht weiter auf, aber weiße Wolle kann man bestimmt gut umfärben. (*smile).

Ich freu mich auf deine fertige Jacke. Bald, oder?

Enim Sou.
.Meike hat gesagt…
Achjeee, ich habe so mitgefühlt beim Lesen. Da waren ja einige Hürden im Weg. Färben wäre auch mein Vorschlag, sonst wäre es wirklich zu schade, um das Jäckchen!
Mimi hat gesagt…
Ach ja ... da lagen Dir ja einige Steine im Weg aber Du gibst nicht auf und es gibt ja auch noch eine Nachfrist :).

Ich würde mich auch über eine erneute Aktion freuen ... dann bekomm ich wenigstens auch mal was weg ;).

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.

Alles Liebe
Mimi
Julia hat gesagt…
Da hast Du einiges mitgemacht, solche Anleitungen sind ein Graus. Ich komme ja mit den Kim Hargreaves Modellen sehr gut zurecht, ist aber auch Geschmacksache.
Auf der Büste sieht das Jäckchen vielversprechend aus, ich freue mich auf das fertige Modell.
Viele Grüße
Julia
lila und gelb hat gesagt…
Schade, dabei sieht die Jacke ganz schick aus. Auf dem Fotos siehts garnicht so schlimm aus, das Verfärbte. Und die Jacke hat eine sehr schöne Passform.
Bin gespannt wie es weitergeht. Drücke die Daumen. VG, Birgit
babetteS. hat gesagt…
Da hast du ja einiges hinter dir.
Dein Jäckchen sieht aber trotz allem sehr schön aus. Das Muster kenne ich, das hab ich schon mal gestrickt. Da hab ich auch öfter mal geribbelt, weil ich nicht ganz so aufmerksam dabei war.
Aber wie schon gesagt: Wir schaffen das!
Hab Dank für deine aufmunternden Worte.
Es grüßt dich ganz herzlich
babetteS.
VeraS hat gesagt…
Ganz lieben Dank für eure aufmunternden Worte! Das Ziel ist in Sicht - endlich!