Sonntag, 22. Februar 2015

Frühjahrsjacke - Post 3

FJKA 2015 - Erster Zwischenstand: Stolz auf den Fortschritt, Schwierigkeiten und Lösungen

Ich bin glücklich mit dem Stand der Dinge. Und das nichtmal gezwungenermaßen, weil ich es sowieso nicht schaffen werde oder pro forma. Nein, mein Leben ist jetzt klar geordnet: An erster Stelle steht die Arbeit, soweit sie sein muss. Das frisst viiieeel Zeit. An zweiter Stelle stehen meine Freunde und andere soziale Kontakte. Und schließlich, an dritter Stelle, steht das Stricken - je nach Situation auch das Lesen... aber das ist ein anderes Thema. So! Und als tendenziell optimistische Realistin, die ich bin, habe ich das Ziel, bis Ostern mit der Rosenborte an den Ärmeln und dem Körper fertig zu werden. Viel wichtiger als zielstrebiges Stricken - welches ohnehin oft genug im Ribbeln endet, weil meine innere Perfektionistin meckert - ist mir der Spaß am Stricken mit beiden Händen (Hurra, ich kann es jetzt!) und dieVorfreude auf das mit Abstand Schönste, das ich je gestrickt haben werde. Und das kann ruhig Jahre dauern. Ich werde den ganzen Prozess genießen! So.

Und nun zu den Fakten:

Ich habe mich nun doch für ein unglaublich schönes Rosenmuster für die Säume entschieden:

Hier auf Ravelry.
Ich habe mit einem Ärmel angefangen und so in der Runde zwei Mustersätze nebeneinander gestrickt bis zu einem halben Mustersatz in der Höhe. Dann habe ich aufgeribbelt, weil es etwas zu eng war und ein Zwischenmuster improvisiert und neu losgelegt. Ich habe mittlerweile knapp 1 1/2 Ärmelborten und ich merke auch, dass ich schneller werde mit der Übung.
Nachdem ich festgestellt hatte, dass das bestellte Buch, in dem das Muster für den Körper steht, in Frankreich Lieferschwierigkeiten hat, habe ich es doch noch bei einem Onlinehändler in Deutschland aufgetan. Und sofort erhalten! Jetzt ist endlich alles da (seit 11.2. die Wolle und die Entscheidung für die Rosen, seit dem 14.2. das Buch) und ich bin glücklich und zufrieden. Und manchmal stricke ich, wenn ich Lust und Zeit habe, und auch momentan nur an diesem Projekt. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Ich bin schon gespannt, wie weit ich an Ostern sein werde.
Frohes Stricken euch allen und einen herzlichen Dank an die fleißigen Organisatorinnen!

Sonntag, 8. Februar 2015

Frühjahrsjacke - Überlegungen


Teil II: Wahl des Strickmusters und des Materials, Maschenprobe und Passformüberlegungen

In der letzten Woche habe ich mich sehr, sehr intensiv mit der Woll- und Farbwahl beschäftigt und das Muster überdacht.
Am Montag machte mir der Zeitdruck zu schaffen und ich klapperte die Wollläden der Stadt ab. Ich fand die Elast*co von L*na G. - sehr baumwolllastig, aber das einzig überzeugende. In zwei Naturtönen nahm ich je ein Knäul mit und strickte los. Die Wolle splisst und erfordert so doppelte Aufmerksamkeit, das zweifarbige Stricken nervt mich.

Fazit: Ich werde mit der Wolle nicht warm, die Farben machen mich blass, das Muster muss mir zu 100% gefallen.

Also grübelte ich weiter und suchte am Mittwoch einen weiteren Laden auf. Ich mache es kurz: Dieser Besuch hat mein Farbspektrum erweitert (Vielleicht sind jugendlich-frische Farben schöner? Will ich es klassischer oder moderner? Was steht mir? Ich kann nicht permanent blau tragen. - Das sind nur einige der Gedanken), glücklicherweise fiel mir kurz vorm Bestellen der Farben der Wahl ein, dass Merino nicht gerade frühjahrsgeeignet ist und die Anleitung nicht umsonst eine Merino-Baumwoll-Mischung vorsieht.
Fazit: Türkis/weiß wäre schön und frühlingshaft - aber vielleicht doch zu hell zu meiner Haut? Welche Alternative bietet sich zum sündhaft teuren Originalgarn???
Neue Recherche im Internet, neue Garnwahl: Beim Wollfest in HH habe ich Sandn*s kennengelernt, die haben ein passendes Garn im Sortiment. Das muss ich nur leider online bestellen. Es dauert und ich kann die genauen Farben nicht vorher sehen.
Am Donnerstag - mittlerweile wachte ich jeden Morgen mit neuen Farbwahlträumen im Blau/Türkis/Weiß-Spektrum auf - beriet ich mich mit einer Freundin.
Fazit: Seitdem weiß ich gar nichts mehr. Außer der Garnwahl. Ich habe neue Muster entdeckt, die ich sehr schön finde:
 
Außerdem gefällt mir dieser Schal (linke und rechte Seite), den ich im letzten Jahr bei Espr*t gekauft habe, auch sehr:
Und nun??? Das ist ein sehr aufwendiges Projekt UND ich möchte gerne pünktlich fertig werden, aber auch die schönste Farbkombination wählen und das schönste Muster stricken. Grmpf.
Also:
- Blau oder Türkis? Oder beides?
- Eher nordisch oder eher barock?
Ich stricke nun aus Resten kleine Proben, um hoffentlich demnächst DIE Lösung zu finden.
Soweit hatte ich den Eintrag bis gestern vorbereitet. Dann löste sich mein Problem einfach so in Luft auf!

Tadaaaa (Trommelwirbel, Tusch): Dieses zweifarbige Muster hat am lautesten geschrien, das entsprechende Buch (N*rsk Strikked*sign) ist aus Frankreich auf dem Weg zu mir:
Season of Darkness and Winter Light von Margaretha Finseth (hier MaryHenrys Version)
Mir schwebt es in dieser Version vor: Ravelry: Connyvg`s Jacke

Da ich viele Farben brauchen werde, bestelle ich also auch das eine oder andere Einzelknäul mit, die ich, falls mich die Farbe anspringt, ja auch nachbestellen kann, um doch noch etwas zu ändern. Also kann es endlich losgehen, sobald alles hier eingetroffen sein wird. Geplant ist grundsätzlich, dass der obere Teil weiß auf türkis wird und unten bzw. am Rand auch rot eine Rolle spielen soll. Denn ich liebe diese Farbkombination.

Jetzt freue ich mich richtig aufs Stricken und warte auf das Material!
 _________________________________________________________________

Bitte seht es mir nach, dass ich eher weniger kommentieren werde - mir fehlt schlicht die Zeit, weil ich viel arbeite. Ich freue mich aber, dabei zu sein und hin und wieder einen Blick auf eure Fortschritte zu werfen zu können! Gutes Gelingen und viel Spaß beim Stricken!

Sonntag, 1. Februar 2015

Frühjahrsjackenplan

FJKA 2015 - Teil 1: Inspirationsquellen, in Frage kommende Anleitungen und Garne

Ich habe schon einen konkreten, wenn auch sehr ambitionierten Plan, von dem ich nicht sicher bin, ob ich ihn in der Zeit schaffe. Aber ich bin hoch motiviert durch das Objekt der Begierde, das sich materialisieren soll:
ERSTENS brauche ich noch berufstaugliche Jacken, die chic sind und sich mit Blazern messen können.
ZWEITENS lieeeeebe ich gerade diese zweifarbigen Strickjacken mit ornamentalen Ranken/Motiven, wie es sie von nordischen Labels gibt und welche auch noch zeitlos schön sind. Meine Wahl ist auf dieses Modell gefallen, aber modifiziert:

http://www.knitrowan.com/designs-and-patterns/patterns/paros

Farblich schwebt mir etwas beige-karamelliges vor, schön Ton in Ton. Alternativ würde ich weiß-silbergrau nehmen. Dazu passend fallen mir mindestens drei Kleider aus meinem Schrank ein. Ich möchte lange Ärmel stricken und überlege mir noch, welchen Ausschnitt ich favorisiere.
Selbst stricken ist bei so einer Jacke viel günstiger, erfolgreicher und macht hoffentlich richtig Spaß!
Hmmmmmm, Vorfreude ist soooo schöööön!