Montag, 18. Juni 2012

Trend-Setter

Das hier erwähnte Schätzchen ist fertig!



Ich habe nur 7 Knäul der Cashm*rino gebraucht, vom letzten übrigen werden irgendwann passende Armstulpen, die das Muster in kleiner Version wiederholen. Die Wolle ist sooooo weich, schade, dass ich es noch nicht anziehen kann!
Mehr Fotos gibt es hier.
Jetzt ist erstmal "Peplum" dran, das nächste Projekt, das sich dazwischengedrängelt hat:


Und nicht, dass hier der falsche Verdacht aufkommt: ich mag warmes Wetter sehr gerne, stricke aber am liebsten Wärmendes!

Sonntag, 10. Juni 2012

Verschenkte Clutch (& Tutorial)

Liebe Cathrin, dein Geburtstagsgeschenk ist wie folgt entstanden:
Ich habe ganz untypisch erstmal mit der Strickblume angefangen, da Rosen und Pink und Lila zu dir passen. Die Anleitung ist diese hier.
Dann habe ich Stoff gesucht und war ziemlich begeistert, als ich den leicht glänzenden türkisen Stoff, den ich mal in Spanien gekauft hatte, wiederentdeckt habe. Der erinnerte mich an die Borte vom Stoffmarkt, die alle Farben enthält. Also habe ich zwei Rechtecke zurechtgeschnitten (ca. 27 cm x 40 cm).


Dann habe ich die Borte aufgenäht, die Stoffe rechts auf rechts aufeinandergelegt, die kurze Seite und je ein Drittel der langen Seiten aufeinandergesteppt und die Kanten versäubert.


Das Ende des Futters und des Oberstoffs habe ich ca. 1 cm links auf links umgebügelt und mit Stecknadeln fixiert. Dann habe ich, um die Tasche zu formen, die Enden je bis zur Naht rechts auf rechts gelegt und die Seiten gesteppt. Dabei habe ich den Futterstoff etwas enger genäht, ca. 1-2 mm pro Seite.


Nun hatte ich zwei Taschen und eine Klappe:


Die Kanten des Futterstoffs habe ich nach hinten umgeklappt und gebügelt, die Klappe habe ich gewendet und gebügelt, dann die Tasche aus dem Oberstoff gewendet und ebenfalls gebügelt. Die Tasche aus Futterstoff habe ich nicht gewendet, sondern einfach in die Oberstofftasche gesteckt.


Ich hatte jetzt noch die Naht zwischen Oberstoff und Futter zu schließen. Die habe ich festgesteckt und mit einer sichtbaren Naht geschlossen.


So sah das Ganze dann aus - bis hier ohne Handnaht!


Die Blüte habe ich per Hand mittig auf die Borte genäht.
Direkt darunter habe ich einen Druckknopf befestigt und darauf geachtet, den Ober- und den Futterstoff nicht zusammenzunähen.


Schön, oder?


Edit: Ich vermute, dass Vliesel*ne dem Stoff mehr Halt gegeben hätte. So habe ich einfach eine Pappe zurechtgeschnitten und eingelegt.

PS: Ist die neue Schriftart besser lesbar?

Samstag, 9. Juni 2012

Das Wetter ist schuld!

Am Mittwoch beim Stricktreffen habe ich behauptet, ich würde in den nächsten drei Wochen erstmal nichts fertig stricken. Und jetzt sowas! Es ist mir etwas peinlich, aber dieses Teil strickt sich wie ein Paar Socken - superschnell! Ich bin beim 4. Knäul (von insgesamt 8), bald wird der Armausschnitt begonnen und da es nur kurze Ärmel hat, wird es sehr bald fertig sein! (Umso besser für meine weiteren Strickpläne!)


Das Modell ist aus der "Ver*na" vom Frühjahr 2005 und heißt "Trend-Setter". Das Originalgarn gibt es nicht mehr, aber da ich eh von den Deb*ie Bliss-Garnen so begeistert bin, habe ich nun ein fast identisches Garn: Cashm*rino Aran. Die Farbe lässt sich auf dem letzten Foto am besten erkennen. Dies sind die vier ersten Brustzunahmen, zwei folgen noch.


Dies ist das große Lochmuster:


Es ist eher als Pullunder für den Herbst gedacht, aber wenn das da draußen so weitergeht, dann ziehe ich es noch im Juni an!


Sonntag, 3. Juni 2012

Endlich etwas Fertiggenähtes!

Ein schneller Jerseyrock, abgenommen von diesem Exemplar, das ich seit einigen Jahren besitze:


Der Neue sollte etwas länger, etwas breiter und etwas symmetrischer werden:


Dann bockte mittendrin die Maschine und ich habe den Unterfadenbereich 2x auf- und wieder zugeschraubt, viel Filz entfernt, geputzt, etc. Nachdem sie dann endlich nicht mehr den Oberfaden fraß - das lag aber nicht am Unter- sondern am Oberfaden, den ich ebenfalls 2x neu einfädelte - wurde ratzfatz der Rock fertig:



Der Stoff ist vom Stoffmarkt und hat gerade so gereicht, ich habe ihn komplett mit Zickzack genäht und extraknapp zugeschnitten, weil ich optimistisch war, dass er passen würde. Die Konstruktion: den Bund habe ich gleich doppelt so hoch ausgeschnitten, die Seiten zusammengenäht, den Bund zunächst knapp umgeschlagen und versäumt, den Bund doppelt gelegt, den zum Ring genähten Gummizug eingelegt, den Bund an der unteren Kante gesteppt, dann unmittelbar unterhalb des Gummizugs nochmal gesteppt, den Saum eingeschlagen, direkt an der Stoffkante mit Zickzack vernäht.

Leider ist es jetzt nicht so warm, dass ich ihn tragen kann. Aber sein Tag wird kommen!